Blog Momentum 9 – Content Planung

content

Diesmal gehts beim Blog Momentum um das Thema „Content-Planung“. Die Frage, wie man das mit dem Schreiben am besten anfängt, haben wir uns ja hier schon angeschaut. Aber einfach nur Artikel schreiben reicht nicht. Ein wenig durchdacht sollte es schon sein. Was für Posts will ich machen? Text, Bilder, Video, Audio? List-Posts, How-To-Posts, Tutorial-Posts? Welche Kategorien soll es geben? Wie oft und wann werden die Artikel veröffentlicht? Fragen über Fragen…

Posts

Ich habe mich entschieden, mit Text-Posts zu starten. Es hätte mich am Anfang überfordert, gleich alle medialen Möglichkeiten auszuschöpfen. Das schließt ja nicht aus, dass man später Video- oder Audio-Posts macht. Ein Format, das ich gerne verwende, ist der List-Post. Ich mag die strukturierte und übersichtliche Form. Und man kann gute Headlines damit schreiben:

Kategorien

Wie schon hier erwähnt, geht es bei meinem Blog um 2 Dinge: Einerseits will ich Menschen dazu anregen, ihren Weg in ein freies und selbstbestimmtes Leben zu finden und zu gehen. Andererseits zeige ich mit RINGANA eine konkrete Möglichkeit auf, wie das gelingen kann. Zusätzlich will ich dem Leser ein paar Informationen über mich bieten. Und für das Blog-Momentum gibts natürlich eine eigene Kategorie.

Daraus ergeben sich folgende Kategorien:

  • Blog Momentum 2016
  • Business
  • Frei und selbstbestimmt leben
  • Meine Geschichte
  • Produkte

Wenn du dich fragst, was die Kategorie „Produkte“ hier zu suchen hat: Das Einzigartige an RINGANA ist nicht nur das tolle Business-Konzept, sondern vor allem die Produkte. Da werde ich immer wieder mal was drüber schreiben.

Fokus VS Bandbreite

Markus Cerenak weist in seinem Video auf die Wichtigkeit von Kategorien hin. Sie geben dir einen Überblick, ob du dich um alle Bereiche gleich gut kümmerst. Wenn du nach einigen Monaten siehst, dass du immer nur in 1-2 Kategorien schreibst, dann musst du entweder den Fokus etwas in Richtung der anderen Kategorien verschieben oder dir überlegen, ob du diese Kategorien überhaupt brauchst. Bei mir ist es so, dass derzeit ein starker Überhang in den Kategorien „Frei und selbstbestimmt leben“ und „Blog Momentum 2016“ herrscht. Ganz klar – das Blog Momentum hat in den letzten Wochen viel Zeit in Anspruch genommen und es sind viele Posts dabei herausgekommen. Und mein Fokus für den Beginn des Blogs war drauf gerichtet, Menschen anzuregen, etwas in ihrem Leben zu ändern, wenn sie unzufrieden sind. Erst wenn jemand so weit ist, kann er sich mit Möglichkeiten beschäftigen, das umzusetzen. Daher war es von mir beabsichtigt, diese Kategorie zu Beginn zu bespielen. Und im weiteren Verlauf auf das Business einzugehen.

Wie oft und wann

Für mich war klar, dass ich regelmäßig posten will. Seit Beginn meines Blogs poste ich jeden Montag um 9 Uhr Früh. Durch das Blog Momentum waren in letzter Zeit immer wieder Posts unter der Woche, aber das ist eine Ausnahme. Auch hier war meine Herangehensweise „klein“ anzufangen und dann auszubauen. Ich fühle mich besser dabei, einen guten Artikel pro Woche zu posten als unter Druck 2 oder 3 mittelmäßige produzieren zu müssen. Langfristig ist mein Ziel, auf 2 pro Woche aufzustocken.

Was sagst du zu meinem Content-Plan?

In diesem Sinne – glaub an dich und lass dich nicht unterkriegen!

Clara

starter-150x150

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *