Blog Momentum Tag 2: Bloggen und die Technikangst

Tag 2 beim Blog Momentum. Heute gehts um die Angst vor der Technik. Jeder, der anfangen will zu Bloggen, wird zu Beginn mit dieser Angst konfrontiert werden. Und jeder, der schon bloggt, erinnert sich bestimmt daran.

Wenn man beginnt zu Bloggen, steht man vor mehreren Hürden. Die größte oder kleinste – da gibts beides – ist die Idee. Dann muss Zielgruppe gefunden werden. Man muss anfangen zu schreiben. Die Idee im Kopf allein reicht nicht und oft ist es noch ein weiter Weg von der Idee zum Artikel. Dann stellt sich die nächste Frage: Wo soll man den Blog veröffentlichen? Also muss eine eigene Website her.

Aber ich kann das doch nicht

In dem Moment beginnt sich ein kleiner Angst-Gedanke in dir zu formieren. Wie sollst du es schaffen, eine eigene Website zu gestalten? Du kannst weder programmieren, noch bist du sonst ein IT-Profi. Also informierst du dich mal. Und merkst, dass es viellicht gar nicht so schwer ist. Zumindest musst du nicht programmieren können. Und es gibt viele hilfreiche Anleitungen und Youtube-Videos.

Schaffst du es, deine Website aufzusetzen bist du erst mal euphorisch. Wer sagts denn, du kannst es doch! Voller Begeisterung machst du dich daran, deine Seiten zu gestalten und dann deine Beiträge. Auf den ersten Blick ist das alles ganz einfach. Aber dann passiert doch immer wieder mal ein kleiner Fehler. Du kommst nicht weiter. Du kennst dich nicht aus. Die Angst kehrt zurück.

Die gute Nachricht: Auch diese Angst lässt sich überwinden

Wenn du nicht mehr weiterkommst und am verzweifeln bist, versuch eine dieser Möglichkeiten:

  • Google dein Problem. Oft findest du hilfreiche Infos und Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Und kannst dein Problem selbst lösen. Das ist ein echt gutes Gefühl.
  • Frag einen Freund oder Arbeitskollegen, der sich gut mit technischen Dingen auskennt. Wenn du nicht jeden Tag angelaufen kommst, wird er dir sicher gerne helfen. Und zum Dank kannst du ihm das nächste Mal einen Kaffee spendieren. Oder ein Bier.
  • Wende dich an erfahrene Blogger. Wenn du von einem Blog weißt, der sich mit Dingen wie deinem Problem beschäftigt – bitte um Hilfe. Das Schlimmste was passieren kann ist, dass du keine Antwort bekommst.

Ich bin sicher, dass du mit einer dieser Möglichkeiten jedes Problem lösen kannst. Und mit jedem Mal wirst du etwas dazu lernen.

Mein Tipp

Bevor es überhaupt so weit kommt, dass du diese Ängste entwickelst: Schau dir an, welche Video- oder E-Mail-Kurse es zum Thema gibt und bereite dich vor. So kannst du dir ein Grundwissen aneignen, mit dem du einige Probleme sicher einfach nicht bekommst. Und bei allen anderen, die sich trotzdem einschleichen – du weißt ja jetzt, was zu tun ist 🙂

In diesem Sinne – glaub an dich und lass dich nicht unterkriegen!

Clara

starter-150x150

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *