Mein erster Gast-Artikel

gast-artikel

Vor einiger Zeit hat mich Karin Schmedt auf Facebook kontaktiert. Ich kannte sie bis dahin nicht. Sie leite eine Stiftung und ein dazugehöriges Magazin. Sie wollte fragen, ob ich nicht Interesse hätte, einen Gast-Artikel in ihrem Blog zu veröffentlichen. Klar war ich gleich mal geschmeichelt. Jemand anderer wollte meine Artikel veröffentlichen! Aber ich bin bei sowas immer skeptisch. Also hab ich mir das Ganze mal angeschaut.

SIC – Stiftung Initiative Courage

Zuerst hab ich mal einen Blick auf die Stiftung geworfen. Sie unterstützt Kinder, indem sie deren Talente fördert und benachteiligten Kindern unter die Arme greift. Das klingt doch schon mal ganz gut. Die Vision der Stiftung umfasst mehrere Punkte:

  • „Eine Zukunft für die Vergangenheit“. Dabei gehts darum, Kinder und Jugendliche zu fördern. Wie das funktioniert? Indem man ihnen hilft: „bei der Entfaltung ihrer Potenziale, beim Entdecken ihrer Stärken, im Vertrauen in die eigenen Möglichkeiten, beim Mut zum kritischen Dialog und in der persönlichen Meinungsbildung.“
  • „Engagiertes Handeln für handfeste Erfolge“. Bei dem Punkt gehts nicht um Kinder, sondern um Erwachsene. Mit dem dazugehörigen Magazin sollen neue Denkansätze aufgezeigt werden. Es werden spannende Persönlichkeiten vorgestellt und es wird die Frage gestellt, wie wir einen Weg hin zu einer gesunden Gesellschaft, einer „besseren“ Welt finden können.
  • „Lebendige Kinder für eine lebendige Zukunft“. Hier kümmert sich die Stiftung um Kinder in schwierigen oder benachteiligten Situationen. Wie geholfen wird? Zum Beispiel mit Wunderlandreisen. Dabei ermöglicht es die Stiftung, dass das Kind und die Bezugsperson für sieben Tage eine Reise machen, aus dem Alltag rauskommen und so die Beziehung stärken.

Das Coeur-Magazin

In dem Magazin also würde mein Artikel erscheinen. Oder eher im Blog zum Magazin. Es gibt nämlich tatsächlich ein haptisches Coeur-Magazin. Inhaltlich gehts darin um den Zusammenhang von Lernen, Gesellschaft und Politik. Genaue Infos findest du hier.

Klingt doch gut oder?

Ich hab mir also die Stiftung und den Blog angeschaut. Und für mich war klar – das ist eine tolle Sache, da will ich dabei sein! Also weg mit den Zweifeln und los gehst. Vielen Dank an Karin Schmedt, dass sie mir die Möglichkeit geboten hat, einen Gast-Artikel im Coeur-Blog zu veröffentlichen.

Und was hast du von diesem Artikel?

Dass du von der Stiftung Initiative Courage und dem Coeur-Magazin erfahren hast. Und dir selbst ein Bild von den spannenden Projekten und Inhalten machen kannst.

In diesem Sinne – glaub an dich und lass dich nicht unterkriegen!

Clara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *