7 einfache Regeln: So kannst du deine Vorsätze einhalten.

Vorsätze einhalten

Jeder kennt das: Man hat gute Vorsätze und schafft es einfach nicht, sie umzusetzen. Mehr Sport machen, weniger Süßes essen, mit dem Rauchen aufhören – ganz egal um was es geht. Das Problem ist immer dasselbe: Den ersten Schritt zu tun. Aber wieso fällt uns das so schwer? Und wie können wir uns selbst überlisten?

Immer diese Ausreden

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Wenn er was ändern muss, mag er das gar nicht. Deshalb kommt es uns oft nahezu unmöglich vor, gute Vorsätze einzuhalten. Wir finden immer wieder Gründe, wieso jetzt gerade nicht der richtige Zeitpunkt ist, damit anzufangen. Und die klingen auch noch so einleuchtend:

„Heute ist es so stressig, ich hör morgen mit dem Rauchen auf.“

„Eine halbe Stunde früher aufstehen und laufen gehen schaff ich einfach nicht.“

„Ich bin spät dran. Es geht sich nicht aus, Stiegen zu steigen statt mit dem Lift zu fahren.“

Du siehst – es gibt immer eine passende Ausrede. Oder man schafft es einen Tag und ist so begeistert, dass mans am nächsten Tag nicht mehr macht – schließlich muss man sich ja auch belohnen… Und genau das ist das Problem. Der Tag wird nie kommen, an dem es dir leicht fällt, was zu ändern. Und das dann konsequent durchzuziehen.

Mit diesen 7 Tricks schaffst du es, deine Vorsätze einzuhalten

                      1. Sei nicht zu streng zu dir. Wenn du dich mal einen Tag nicht an deine Vorsätze hältst – mach dich deswegen nicht verrückt. Zweifel nicht an dir und lass dich nicht entmutigen. Jeder hat mal einen Ausrutscher. Lass ihn hinter dir. Verschwende keine Energie darauf, dich über dich selbst zu ärgern. Und starte am nächsten Tag mit noch mehr Motivation durch.
                      2. Suche dir jemanden, der mitmacht. Gemeinsam ist alles leichter. Frag einen Arbeitskollegen, ob er ein Mal die Woche Sport machen will. Motiviere eine Freundin, gemeinsam mit dem Rauchen aufzuhören (da kann man schon mal wen dazu motivieren!). Sei dabei aber nie fordernd oder  belehrend: Nur weil du einen Vorsatz hast, gilt der nicht für alle!
                      3. Erinnere dich immer wieder daran. Richte eine Erinnerung auf Computer und Handy ein. Lass dir z.B. am Vorabend sagen, dass du heute etwas früher schlafen gehen solltest, um fit fürs in der Früh laufen gehen zu sein. Stell den Wecker für diesen Tag gleich um 30 Minuten früher als sonst. Und die Laufschuhe kommen vors Bett – dann gibts kein Zurück mehr. Du kannst dir auch immer wieder motivierende Zeilen über den Tag verteilt zeigen lassen. „Du kannst das.“ „Du machst das super.“ „Denk an deine Belohnung und leg los!“
                      4. Lege ein genaues Datum fest. Es bringt nichts sich vorzunehmen, nächste Woche was zu tun. Du wirst jeden Tag eine Ausrede finden, wieso morgen ein besserer Tag dafür ist. Und im Endeffekt nichts machen. Wähle einen konkreten Tag und eine Uhrzeit aus. Nimm dir z.B. vor nächsten Montag um 7.30 Uhr für 30 Minuten Sport zu machen. Je konkreter, desto besser.
                      5. Erzähle anderen davon. Solange nur du selbst von deinen Vorsätzen weißt, solange kannst du sie auch leicht unter den Tisch fallen lassen. Es geht nicht darum, sich vor anderen rechtfertigen zu müssen. Vielmehr wird es dich anspornen, deine Ziele zu erreichen. Stell dir vor, wies dir geht, wenn dich wer nach deinem Fortschritt fragt. Und du zugeben musst, dass du nichts geändert hast. Kein schöner Gedanke. Dann schon lieber echt mal anfangen. Du gehts ganz einfach ein größeres Commitment ein, wenn du anderen davon erzählst – auch dir selbst gegenüber.
                      6. Belohne dich. Aber sinnvoll! Es bringt wenig, wenn du dich mit einer Packung Chips für Sport belohnst. Überleg dir was du gerne machst. Die Belohnung sollte direkt und konkret sein, damit du etwas Positives empfindest, wenn du dein Ziel erreichst.  Das hilft dir, dich jedes Mal aufs Neue zu motivieren. Nimm ein entspannendes Bad, wenn du es geschafft hast, den ganzen Tag nicht zu rauchen. Gönn dir ein schönes Frühstück nach dem Laufen. Schnapp dir dein Buch und setz dich in die Sonne, wenn du endlich mit deinem Chef gesprochen hast. Geh in dein Lieblings-Cafe oder triff dich mit Freunden, statt zuhause vorm Fernseher eine Tafel Schoko zu essen.
                      7. Halte durch! Das ist das Wichtigste. Wie schon gesagt – der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Gewohnheiten sind Verhaltensweisen, die wir regelmäßig ohne darüber nachzudenken ausüben. Das heißt du musst dich einige Zeit durchbeißen – im Schnitt ca. 2 Monate – bis dein gewünschtes Verhalten zur Gewohnheit wird. Klingt lang, aber sei mal ehrlich – 2 Monate gehen schnell vorbei. Markier dir am Kalender jeden Tag, den du geschafft hast. Das wird dich zusätzlich motivieren. Und die Tage werden nur so verfliegen.

Die kleinen Erfolge zählen.

Befolge diese einfachen Regeln und du wirst es schaffen, deine Vorsätze einzuhalten. Wenn es dir immer noch sehr schwer fällt, überleg mal, ob du dich anders belohnen kannst. Finde etwas, das dir so wichtig ist, dass du unbedingt jeden Tag deine Vorsätze einhalten willst. So bekommst du zusätzliche Motivation. Dann zählt nämlich nicht mehr nur der langfristige Erfolg (abnehmen, sportlicher sein, gesünder essen, …). Sondern auch der kurzfristige.

Du musst es wirklich wollen.

Denk immer daran: Jedem fällt es schwer, seine Gewohnheiten zu ändern. Fällt dir einer deiner Freunde ein, der keinen einzigen guten Vorsatz hat? Vielleicht auch schon seit Jahren? Eben. Oft nehmen wir uns auch was vor, das wir eigentlich gar nicht wirklich wollen. Klingt jetzt banal. Aber wenn du etwas nur machen willst, weil es theoretisch gut für dich wäre. Oder jemand anders das auch macht. Dann wirst du ziemlich sicher nicht durchhalten. Weil dir die Motivation fehlt. Wenn du dich aber entscheidest, dass du wirklich was ändern willst, dann werden dir diese 7 einfachen Regeln sicher dabei helfen.

Wie schaffst du es, deine Vorsätze einzuhalten? Schreib mir in den Kommentaren deine Tipps und Tricks.

In diesem Sinne – glaub an dich und lass dich nicht unterkriegen!

Clara

2 Gedanken zu “7 einfache Regeln: So kannst du deine Vorsätze einhalten.

  1. Super Tipps liebe Clara – so kann das neue Jahr kommen!

    Ich habe noch 2 weitere Anregungen, wie es mit den Vorsätzen klappen kann:

    1) Formuliere, was dir die Einhaltung deiner Vorsätze bringt z.B. „weniger Süßes essen“ möchte ich um schlanker zu sein und mich gesünder und fitter zu fühlen. Mach dieses Zielbild in Gedanken ganz groß oder male es auf und erinnere dich immer an dieses Bild mit dem dazugehörenden Gefühl, wenn deine Erinnerung aus Tipp 3 aufpoppt.

    2) Schreibe deine Vorsätze mit ihrem Ziel auf schickes teures Papier, schließe also einen Pakt mit dir selbst. Es wäre doch total schade um das Papier, wenn schon nach wenigen Tagen das Vorhaben obsolet wäre 😉

    Ach und noch eine kleine dritte Anregung: eins nach dem anderen. Besser ein Vorsatz und den dann auch durchziehen und später ein Weiterer. Dann gibt es auch mehr Erfolge zum Feiern und mehr Belohnung gemäß Tipp 6.

    Viel Spaß beim Ausprobieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *